Kommunalpolitisches Forum

Verkehrspolitik und Mobilität im kommunalen Raum

Programm

10.00 - 10.15 - Eröffnung

  • Präsident Andreas Ehlert, HANDWERK.NRW

10.15 - 10.35 - Impulsvortrag: "Wachstum durch Mobilität. 

Verkehrspolitik als Standortpolitik für Nordrhein-Westfalen"

  • Hendrik Wüst, Minister für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen

10.35 - 12.30 - Statements und Diskussion 

  • Präsident Pit Clausen, Deutscher Städtetag NRW
  • Hauptgeschäftsführer Dr. Ortwin Weltrich, Handwerkskammer zu Köln
  • Dipl.-Sozialwiss. Oliver Wagner, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH Moderation
  • Präsident Hans Hund, Handwerkskammer Münster

12.30 - 13.45 - Mittagspause

13.45 - 15.15 - Vertiefung: Kommunale Mobilitätskonzepte

  • Beigeordnete Simone Raskob, Stadt Essen
  • Bereichsleiter Martin Tönnes, Regionalverband Ruhr
  • Gabriele Poth, Zentrum für Umwelt und Energie der Handwerkskammer Düsseldorf
  • Moderation: Prof. Dr. Hans Jörg Hennecke, HANDWERK.NRW

Maßnahmen der Verkehrsverflüssigung sind der Königsweg zur Erhaltung der Mobilität in NRW, so das Fazit des Kommunalpolitischen Forums aus handwerkspolitischer Sicht. Dem Baustellen-Management kommt dabei eine Schlüsselrolle zur. Fahrverbote auf der anderen Seite würden der Mobilität und damit dem Wirtschaftsstandort NRW großen Schaden zufügen. Viele Maßnahmen zur Vermeidung von Fahrverboten wurden diskutiert: Verkehrsverflüssigung, LKW-Transitverbote an Hotspots, Umstellung des ÖPNV im Bereich der Hotspots auf Elektrofahrzeuge und vieles anderes mehr.

Eine ausführliche Positionierung des NRW Handwerks finden Sie hier zum Download:

Downloads
Statement von Herrn Dr. Weltrich
Dateityp: pdf, Größe: 274 KB